• Zielgruppen
  • Suche
 

10. Netzwerktreffen vom 25. Juni 2005

Ort: Autostadt Wolfsburg
Uhrzeit: ab 15.00 Uhr

Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung.
Wilhelm II. (1859-1941), dt. Kaiser

Zukünftig wird es nicht mehr darauf ankommen, daß wir überall hinfahren können, sondern, ob es sich lohnt, dort anzukommen.
Hermann Löns (1866-1914), dt. Schriftsteller

In diesem Sinne stand das 10. Netzwerktreffen am Samstag, 25. Juni 2005 ganz im Zeichen der Mobilität: Unter dem Motto "Menschen, Autos und was sie bewegt" konnten wir eine individuelle Entdeckungsreise in der Autostadt am Stammsitz des Volkswagen Konzerns in Wolfsburg - dem weltweit ersten Erlebnis- und Kompetenzzentrum zum Thema "Automobilität für alle" - unternehmen.

Eingebettet zwischen Mittellandkanal und Schloss Wolfsburg liegt die Autostadt mit ihrer weitläufigen Parklandschaft, ihrer modernen Architektur, ihren Seen, ihren beiden AutoTürmen und ihren Restaurants und Cafés.
In unzähligen Inszenierungen, Attraktionen und Veranstaltungen widmet sich die Autostadt als das "Weltforum der Automobilität" des Volkswagen Konzerns der menschlichen Mobilität und ihren vielfältigen Erscheinungsweisen und präsentiert das Unternehmen mit seinen Werten, seinem technischen Wissen und seiner Markenstrategie in einem einzigartigen Ambiente - was die Autostadt so anziehend für Millionen von Besuchern aus der ganzen Welt macht.

Das KonzernForum begrüßt die Autostadtbesucher auf der Piazza mit ihren hohen, gläsernen Flügeltüren. Von dort aus werden in der KonzernWelt Automobilität und die Konzernwerte Qualität, Sicherheit, Soziale Kompetenz und Umweltbewusstsein im Wechsel von emotionalen und technischen Elementen erlebbar. Im ZeitHaus erlebt der Besucher eine Reise durch die Entwicklung der Automobilität. Das ZeitHaus zeigt Fahrzeuge aller Marken, die einen Fortschritt in der Geschichte der Automobilität markierten und vermittelt dabei zugleich das mit dem Automobil verbundene Lebensgefühl.
In sieben Pavillions können Besucher die Philosophien der Automarken des Volkwagen Konzerns erleben: Sei es nun der Luxus der Traditionsmarke Bentley, das Sinnbild italienischen Temperaments von Lamborghini, südländisches Flair bei Seat, die schlichte Eleganz von Audi, die über hundertjährige Tradition des böhmischen Automobilbaus bei Skoda oder die Markenpavillions von Volkswagen und Volkswagen Nutzfahrzeuge - jede Marke hat einen anderen, faszinierenden Weg gefunden, den Besuchern zu erzählen, woher sie kommt, wer sie ist und wohin sie geht.

Im Rahmen des Netzwerktreffens konnten wir bei einer Erlebnisführung einen Einblick in die Inszenierung, die Architektur und die Vielzahl an Attraktionen der Autostadt gewinnen. Anschließend lernten wir bei einem Vortrag des Vertriebsrepräsentanten der Autostadt, Herrn Busold zum Thema "Marketing und ökonomische Aspekte der Autostadt als Ort der Kundenbindung durch Emotionen" die Autostadt auch aus Marketinggesichtspunkten kennen. Bei einem gemeinsamen Abendessen im Mövenpick-Restaurant "Chardonnay" in der Autostadt ließen wir den Abend ausklingen.

Wer war dabei? (Reihenfolge ist zufällig):

Prof. K.-P. Wiedmann
Alexander Klee
Tobias Frenzel
Astrid Siebels
Jörg Hennigs
Nadine Hennigs
Martina Peuser
Nadine Bausback
Stephan Vulpus
Sascha Langner
Sonja Westphal
Stefanie Rockstein
Stefanie Marquardt
Meike Feldmann
Michael Stalke
Tobias Worzyk
Wolfgang Pohl
Andreas Richling 
Fatma Tunc
Ercan Oezcan
Ferah Yildiz
Johannes Richter
Osman Toroslu