• Zielgruppen
  • Suche
 

Netzwerktreffen vom 12. Juni 2004

Ort: Herrenhäuser Gärten

Uhrzeit: ab 16 Uhr



Der Juni kam.

Lind weht die Luft.

Geschoren ist der Rasen.

Eine Wonne voller Rosenduft

dringt tief in unsere Nasen.

Wilhelm Busch

In diesem Sinne fand das 8. Netzwerktreffen an einem leider nicht so ganz sommerlich-warmen Juni-Tag in den Herrenhäuser Gärten statt.

Vor über 300 Jahren ließ Herzog Johann Friedrich nahe dem Dorf Höringehusen ein ländliches Vorwerk zur Sommerresidenz als Kern der Königlichen Gärten in Hannover-Herrenhausen ausbauen. Heute kann man in dem 150 ha großen Gartenbereich verschiedene Stilrichtungen erleben: Den Großen Garten - einen der schönsten Barockgärten, den Botanischen Garten "Berggarten" mit bedeutenden Pflanzensammlungen, den Georgengarten - einen landschaftlich gestalteten Park nach altem englischen Vorbild, den Welfengarten - eine landschaftlich gestaltete Grünfläche, die das ehemalige Welfenschloss umgibt und die Wasserkunst - ein historisches Wasserhebewerk, das die Fontänen im Großen Garten zum Springen brachte.

Die königlichen Gärten von Herrenhausen sind ein Highlight sowohl für jeden Hannoveraner als auch für jeden Besucher der Landeshauptstadt. Im Rahmen des Netzwerktreffens konnten wir dieses für Europa wohl einmalige Gartengebiet - von barocker Gartenkunst im französichen Stil über den englischen Landschaftsgarten und den botanischen Garten bis hin zur Historischen Grotte - auch unter Marketinggesichtspunkten erleben.

Im Anschluss an eine kurze Einführung in die Marketingkonzeption durch Herrn Christian Held, Leiter für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit der Herrenhäuser Gärten, wandelten wir bei einem Spaziergang auf alten Pfaden durch Niedersachsens kleine Paradiese - die meisterhaft gestalteten Gärten und Parks sind ein Spiegel lebendiger Kulturgeschichte.

Nach dem Spaziergang entlang der scheinbar endlosen Hecken und Lindenalleen ließen wir uns bei einem gemeinsamen Abendessen in der "Schlossküche Herrenhausen" - eingebettet in die Nutzpflanzenkulturen des Feigengartens mit Blick auf die Historische Grotte - kulinarisch verwöhnen.Anschließend ließen wir den Abend mit dem Besuch des Internationalen Feuerwerkswettbewerbs bei der eindrucksvollen Darbietung der Pyrotechniker aus Frankreich ausklingen.

Wer war dabei? (Reihenfolge ist zufällig):

Prof. K.-P. Wiedmann
Christa Wiedmann
Andrea Engel
Alexander Klee
Frank Buckler
Tobias Frenzel
Dirk Ludewig
Jörg Hennigs
Nadine Siemon
Ulrich Förster
Stephan Vulpus
Nadine Bausback
Kerem Erbek
Michael Stalke
Carsten Heckemüller
Meike Feldmann